Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

1. Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für unser Referat Marketing gesucht

Der Deutsche Motoryachtverband, Dachverband für den motorisierten Wassersport in Deutschland sucht für sein Referat Marketing noch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen.

Unser Wunschkandidat/in ist oder war beruflich im Marketingbereich aktiv und kennt von daher die Inhalte dieses Aufgabenbereichs.

Einige verbandsspezifische Schlagworte mögen die thematischen Schwerpunkte umreißen:
Rennsport / Jugendsport / Dienstleister im motorisierten Wassersport / interne und externe Kommunikation (PR-Strategie)  / Sponsorenkonzepte und -Akquise / Sponsorenbetreuung / Messen / Positionierung in einem speziellen Umfeld / CI / Strategie / Operationalisierung der Strategie / Social Media / Zielgruppenkonzepte / Beratung von Politik, Ämtern und Behörden / Interessenvertretung / Wir-Gefühl im Verband / überregionale Veranstaltungen / Ehrenamtspflege / Vermarktung / Mitgliederbetreuung / Mitgliedergewinnung / strategische Partnerschaften etc.

Haben wir Sie angesprochen? Sie finden bei uns eine lebhafte, positive Verbandskultur. Wir suchen ständig nach Ansätzen zur weiteren Professionalisierung, wir lieben die Eigendynamik aus unseren Diskussionsrunden, haben aber auch die Erkenntnis, dass die Geschwindigkeit der Umsetzung im Ehrenamt den Denkprozessen nicht immer folgen kann.

Wir bieten Freu(n)de und Anerkennung im Ehrenamt, interessante Themen, Mitgestaltung in einer spannenden Zeit und nicht zuletzt ein tolles Team.

Nehmen Sie direkt Kontakt per E-Mail über unser Verbandssekretariat Frau Hornig Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  auf. Unser für Marketing zuständiger 1. Vizepräsident Gisbert König wird sich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.


Wir freuen uns auf Sie!!!

2. Die Küste im Fokus des DMYV

Deutschland ist Anrainer von zwei Meeren mit einer Küstenlänge von 2300 km. Ein dichtes Netz an wassersportlicher Infrastruktur und eine hohe wassersportliche Nutzung  kennzeichnen diese Regionen Deutschlands.

Das neu gegründete Referat Küste des Deutschen Motoryachtverband e.V. wird sich um die Probleme der Küstenregion kümmern und für die Weiterentwicklung und Durchsetzung der wassersportlichen Interessen einsetzen. Dazu haben alle an der Küste angesiedelten Landesverbände des DMYV sich an der Gründung des Referates beteiligt und unterstützen dies personell mit ihren Fachkenntnissen. Erster Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit wird eine Strategie zum Erhalt der Reviere in der Küstenregion sein.

Leiter des Referates ist das Präsidiumsmitglied Mario Rettig, der auch das Referat Landesverbände/Vereine leitet. Weitere Mitglieder des Referates sind Benno Wiemeyer, Niedersachsen, Dieter Esdorn, Hamburg, Michael Brassat, Bremen, Wolfram Marek, Schleswig-Holstein, Siegfried Ernst Karsten, Mecklenburg-Vorpommern

3. Hinweis an die Vereine – Trickdiebe unterwegs

Aus den Landesverbänden wurde berichtet, dass vermehrt von Kriminellen versucht wurde, mit gefälschten Überweisungsträgern Gelder zu stehlen. Dazu wurden eingescannte Unterschriften der Vorsitzenden auf die Überweisungsträger gedruckt und diese bei den Banken abgegeben. Bislang ist dem Deutschen Motoryachtverband noch kein Schaden bekannt, da die Überweisungsträger entweder von der Bank überprüft wurden oder die Limits unterhalb der eingetragen Summe lagen.

Der DMYV ruf alle Mitgliedsvereine deshalb zu erhöhter Kontrolle der Kontobewegungen und der Kommunikation von Bankdaten auf.

4. Im Netz gefunden

Die Jugend des Motorwassersportclub Obersee (MCO) 1912 e.V. hat für ihren Sport eine eigene Webseite ins Netz gestellt. Nur zufällig ist uns die Seite ins Netz gegangen. Und da uns die Seite begeistert hat, großes Lob an die Webmaster und ihr Engagement.

Link zur Seite: https://mcojugend.jimdo.com/

5. Antifouling-Problematik

Der Unterwasseranstrich ( Antifouling ) für Segel- und Motorboote ist immer wieder Diskussionspunkt bei den Skippern, aber auch ein ständiges Thema der Verbände mit den zuständigen Umweltschutzbehörden auf internationaler und nationaler Ebene.

Die Verbände und ihre Mitglieder legen großen Wert darauf, eine Schädigung der Gewässer durch Antifouling weitestgehend zu vermeiden, denn eine intakte Natur ist eine Grundvoraussetzung für die Ausübung jeglichen Wassersportes.

Auch der Handel und die Industrie arbeiten ständig daran, Umweltschutz und Befahrenssicherheit in Einklang zu bringen.

Es besteht aber nach wie vor die Notwendigkeit mit einem Unterwasseranstrich die Boote zu schützen und die Leichtigkeit und Sicherheit des Befahrens der Gewässer zu gewährleisten, sodaß auf einen wirksamen Unterwasseranstrich in den meisten Fällen nicht verzichtet werden kann. Hier bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten schon jetzt an, aber die Entwicklung ist noch nicht an ihrem Ende.

Weitergehende Informationen sind unter

https://www.dmyv.de/fileadmin/content/_global/_downloads/umwelt/2017_09_21_haendel.pdf

erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Im Auftrag

                           

Stefan Hirtz

Geschäftsstellenleiter

                         Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Vinckeufer 12-14

                         47119 Duisburg

                         Telefon (02 03) 8 09 58 16

                         Telefax (02 03) 8 09 58 58

                         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                         www.dmyv.de