Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

  1. Quo Vadis Jugendsport? Der Jugendsport im DMYV ist im Aufbruch
  2. Der DMYV über nimmt Rennbootsport des ADAC
  3. „Alle Jahre wieder …“
  4. Hinweise zu Saison an die Skipper
  5. Hinweis an die Vereine

1. Quo Vadis Jugendsport? Der Jugendsport im DMYV ist im Aufbruch

Die Deutsche Motorbootjugend im DMYV (DMJ) befindet sich aktuell im Aufbruch, sie wird sich zukunftsfähig aufzustellen. Auslöser waren unter anderem der Rücktritt der DMJ-Vorsitzenden Marina Laabs Ende Dezember sowie der Beschluss des Verbandsrates, die Jugendorganisation des DMYV organisatorisch und inhaltlich neu aufzustellen. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, deren Aufgabe es sein wird, verschiedene Aspekte wie das U.I.M. – Reglement und praktikablen  Jugendbreitensport zu berücksichtigen. Ein erstes Konzept soll bis zur Herbstsitzung des Verbandsrates diesem vorgelegt werden. Damit ist der Verbandstag im nächsten Jahr in der Lage, sich mit den Vorschlägen auseinander zu setzen und falls nötig Änderungen in die Jugendordnung einfließen zu lassen.

Maßgabe der Gremien für den Erneuerungsprozess war und ist, dass im Jahre 2018 das Sportgeschehen mit den aktuellen Rahmenbedingungen weiterläuft. Hier sind besonders die Planungen der Landesverbände und Vereine im Blick des Verbandes, die den Jugendsportlern, Organisatoren und ehrenamtlichen Mitarbeitern die Sicherheit und Ruhe für eine erfolgreiche Saison geben sollen.

Damit die Arbeit im Vorstand der DMJ abgedeckt werden kann, werden die vakanten Positionen im Vorstand durch eine noch einzuberufende außerordentliche Hauptausschusssitzung neu besetzt.

2. Der DMYV über nimmt Rennbootsport des ADAC

Der Deutsche Motoryachtverband e.V. wird die zwei bislang vom ADAC betreuten Rennboot-Klassen ab der Saison 2018 übernehmen. Hintergrund ist der Rückzug des ADAC aus dem Motorboot-Rennsport.

Bei den zwei Klassen handelt es sich um die frühere „ADAC Motorboot-Cup“ Klasse sowie um die „ADAC Motorboot Masters“, eine weltweit unter der Bezeichnung Formel - 4 auftretende Klasse. Die sogenannte Cup-Klasse wird zukünftig unter der Bezeichnung Formel - 5 weitergeführt.

Der DMYV übernimmt für beide Klassen unter anderem die UIM-konforme Ausschreibungen. Hintergrund für das Engagement des DMYV ist die Sicherstellung, dass die Renn-Piloten genauso wie die Veranstalter der Rennsportereignisse eine langfristige Perspektive für die Fortsetzung des Sportes behalten.

Als Träger der nationalen Sporthoheit im Bereich des motorisierten Wassersportes schreibt der DMYV die Deutschen Meisterschaften in den jeweiligen Klassen aus, genehmigt die Veranstaltungen und kümmert sich um die Einhaltung der internationalen Regularien vor Ort. Weiter stellt der Verband den Veranstaltern eine geschulte Rettungscrew samt Boot zur Verfügung.

3. „Alle Jahre wieder …“

Wenn sich die Saison dem Ende neigt, hat der Eigner eines Motorbootes alle Hände voll zu tun. Die Zeit vor der Winterpause sollte gut vorbereitet und genutzt werden, um das Boot und auch die Ausrüstung richtig einzuwintern sowie Pflege und Reparaturarbeiten durchzuführen.

Obwohl der Frühling meist sehnsüchtig erwartet wird, scheint er viele Skipper immer wieder zu überrumpeln. Alles soll möglichst schnell gehen und das Boot am besten jetzt, statt später zu Wasser gelassen werden. Doch auch hier gilt es einige wichtige Dinge zu beachten.

Als kleine Hilfestellung hat der Deutsche Motoryachtverband e.V. viele hilfreiche Ratschläge rund ums Ein- und Auswintern für die Skipper zusammengestellt. Die Informationen werden in Kürze in Form einer Broschüre und ab sofort auf der Webseite des DMYV, www.dmyv.de, abzurufen sein.

4. Hinweise zu Saison an die Skipper

Wassersportfreundlichste Schleuse

Auch für dieses Jahr ruft der Deutsche Motoryachtverband e.V. die Skipper auf, Augen auf bei der Schleusung, denn Ende des Jahres müssen die Teilnahmen am Wettbewerb zur „Wassersportfreundlichsten Schleuse“ in der Geschäftsstelle sein. Also nicht vergessen, Augen auf, denn unter den teilnehmenden Skippern wird ein Musical Besuch für zwei Personen verlost.

Fahrtenwettbewerb

Der DMYV schreibt jährlich einen Wettbewerb für Fahrten von Motorbooten und Motorseglern auf Binnen- und Seegewässern aus. Alle DMYV-Mitglieder können in ihrer Eigenschaft als Führer eines Motor-, Trailer- und Charterbootes teilnehmen.

Für eine Wertung wird die Dokumentation der Reise, also die ordentliche und sorgfältige Führung eines Logbuches (des DMYV oder eines gleichwertigen Logbuches), vorausgesetzt.

Schauen Sie sich die Teilnahmebedingungen auf unserer Webseite – www.dmyv.de – an. Der Wertungszeitraum ist vom 1. Januar bis zum 1. November.

5. Hinweis an die Vereine

Leistungstabelle

Der DMYV unterstützt bestimmte Aktivitäten seiner Vereine und Landesverbände durch die Leistungstabelle. Hier können zum Ende des Jahres gegen Nachweis Zuschüsse für die Aktionen beantragt werden. Die entsprechenden Unterlagen sind auch unserer Homepage unter „Downloads – Verband allgemein“ abzurufen.

 

Bezuschussung einer Sportveranstaltung

Der DMYV bezuschusst Sportveranstaltungen im fahrtensportlichen Bereich – also Sternfahrten, Zielfahrten, Skippertreffen und ähnliches. Um die Bezuschussung zu erhalten, müssen definierte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehört unter anderem, dass der Termin beim DMYV gemeldet und veröffentlicht werden muss.

Weitere Informationen zur Bezuschussung von Sportveranstaltungen finden Sie auf unserer Webseite – www.dmyv.de – unter „Downloads – Verband allgemein“.


Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Im Auftrag

                           

Stefan Hirtz

Geschäftsstellenleiter

                         Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Vinckeufer 12-14

                         47119 Duisburg

                         Telefon (02 03) 8 09 58 16

                         Telefax (02 03) 8 09 58 58

                         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                         www.dmyv.de

1. Winfried Röcker über die Zukunft des Jugendsports

2. Facebook-Gruppe zur Zukunft der DM-Jugend

3. Skippers Welcome Mappe für Ausbildungsstätten

4. Motorbootrennen Traben-Trarbach im Livestream

5. Jugendferiencamp in Rostock

 

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

1. Winfried Röcker über die Zukunft des Jugendsports

Jugendsport und Jugendarbeit sind seit jeher wichtige Säulen des Deutschen Motoryachtverbandes und die Zukunft des motorisierten Wassersports. Daher müssen attraktive Angebote jenseits des reinen Wettbewerbssports entwickelt werden, um die Nachwuchsarbeit in den Vereinen zu stärken. Zu diesem wichtigen Thema äußerte sich nun auch DMYV-Präsident Winfried Röcker.

Dabei sei als erstes die bisher gute Arbeit der Deutschen Motorbootjugend im Bereich  des lizensierten Wettbewerbssports hervorzuheben, betonte Röcker. Dennoch seien wichtige Erneuerungsprozesse aufgrund verschiedener Faktoren unausweichlich. Eine Vielzahl der Vereine besitze keine Möglichkeiten für die Jugendlichen Motorbootsport unter Wettbewerbsbedingungen zu bieten. „Und die Jugendlichen dieser Vereine, die den Großteil unseres Nachwuchses ausmachen,  wollen wir zukünftig verstärkt mit erweiterten Angeboten ins Boot holen“, bekräftigt Winfried Röcker. Zudem gab es zahlreiche Beschwerden von Eltern über die langen Wettbewerbstage bis tief in die Nacht. Deshalb solle nun in einer eigens dafür gegründeten Arbeitsgruppe strukturelle Erneuerungen der Jugendarbeit entwickelt werden.

Das Wegfallen der Deutschen Schlauchbootmeisterschaften in den Klassen F6 und F7 nach dem UIM Reglement könnte dabei ein Schritt sein, die Landesjugendleiter zu entlasten und Kapazitäten für breit aufgestellte Jugendarbeit zu schaffen. „Ziel dieser geplanten Erneuerung ist die Unterstützung der Vereine bei der Schaffung vielseitiger Angebote für alle Jugendlichen, die zukunftsfähige Förderung des Wettbewerbssports und vor allem eine attraktive Jugendarbeit in den Vereinen“ so Winfried Röcker im Gespräch. Dieser Prozess soll nun gemeinsam mit dem Vorstand der Motorbootjugend und der Arbeitsgruppe angestoßen werden.

2. Facebook-Gruppe zur Zukunft der DM-Jugend

Unter dem Motto „Eure Meinung für Euren Sport“ wurde auf der Facebookseite des DMYV eine Gruppe ins Leben gerufen, die als Forum für offenen Dialog und Ideenaustausch dient. Die Gruppe ist öffentlich und jeder begeisterte (auch angehende) Motorbootsportler ist willkommen dort mit zu diskutieren und konstruktive Anregungen zu geben, wie die Jugendarbeit des Verbands in Zukunft aufgestellt werden könnte. So sollen alle Meinungen Gehör finden und gute Vorschläge über attraktive Angebote für den Nachwuchs direkt an die Arbeitsgruppe übermittelt werden. Insbesondere alle jungen Motorbootsportler sind zur regen Beteiligung eingeladen.        

Der Gruppe können Sie ganz einfach unter facebook.com/groups/DMYV.ZukunftJugendsport beitreten.

3. Skippers Welcome Mappe für Ausbildungsstätten

Zukünftige Skipper, die an Ausbildungskursen für den Bootsführerschein-Binnen sowie den Bootsführerschein-See teilnehmen, erhalten als Starter-Paket ein besonderes Geschenk vom Deutschen Motoryachtverband, die „Skippers Welcome Mappe“. Diese wird von den anerkannten Ausbildungsstätten des DMYV überreicht. Um eine erfolgreiche Prüfung und den guten Start in den motorisierten Bootssport zu erleichtern, geben die enthaltenen Broschüren ausführliche Hilfestellung und praktische Tipps zu Themen wie Bootsanmietung, Törnplanung und rechtliche Aspekte. Die Mappen können ab sofort von den anerkannten Ausbildungsstätten beim DMYV kostenfrei bestellt werden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.    

4. Motorbootrennen in Traben-Trarbach im Livestream

Die Rennsportsaison 2018 hat mit dem Auftaktrennen in Brodenbach bereits einen fulminanten Start hingelegt. Tausende Zuschauer verfolgten das Rennspektakel entlang der Mosel in Brodenbach und zahlreiche Rennsportfans sahen den Livestream des DMYV. Auch das 37. Int. Motorbootrennen in Traben-Trarbach wird vom Deutschen Motoryachtverband wieder live im Internet übertragen. Das Sportevent wird Sonntag, den 10. Juni live auf Sportdeutschland.tv und auf der DMYV-Facebookseite zu sehen sein. Wir laden alle ein, das spannende Renngeschehen von Zuhause zu verfolgen.

5. Jugendferiencamp in Rostock

Die Sportbootvereinigung (SBV) im Deutschen Motoryachtverband lädt vom 27. Juli bis zum 5. August zum Jugendferiencamp an die Warnow nach Rostock ein. Veranstalter sind die Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Neben Schlauchbootwettbewerben stehen u.a. eine Führung über das Traditionsschiff „Frieden“, ein Ausflug zum Hafen Warnemünde und eine Fahrt  zum Segler- und Hafenfest nach Barth für die Jugendlichen auf dem Programm.
Die Teilnahmegebühr beträgt 10 € pro Person und Tag und ist inklusive Verpflegung und Unterbringung (im Zelt). Teilnehmen können Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren. Nähere Informationen erhalten Sie bei der SBV unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihr

Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Vinckeufer 12-14

                         47119 Duisburg

                         Telefon (02 03) 8 09 58 16

                         Telefax (02 03) 8 09 58 58

                         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                         www.dmyv.de

1. Der Törn-Atlas: Die Digitalisierung der Wasserstraßen

2. Trickdiebe unterwegs!

3. Neue Kooperation des DMYV im „Forum Sportschifffahrt“

4. Fünf Fragen an die 1. Vorsitzende der DMJ jetzt auf der Webseite des DMYV

5. Kommende Veranstaltungen des DMYV

 

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

  1. Der Törn-Atlas: Die Digitalisierung der Wasserstraßen

Onlinebasierte und stets aktuelle Wasserkarten sind in der Berufsschifffahrt schon lange ein alltägliches Instrument. Für passionierte Freizeitskipper auf deutschen Wasserstraßen gehörten sie bisher noch nicht zum Standardequipment. Dies ändert der Deutsche Motoryachtverband ab sofort mit dem neuen Törn-Atlas.

Aus dem für jede Fahrt unerlässlichen Führer für den Binnenfahrtsport (BIFF) hat der DMYV nun eine leicht bedienbare Online-Plattform entwickelt. Auf der Webseite toern-atlas.de sind ab sofort zahlreiche Informationen über die deutschen See- und  Binnengewässer kostenlos für alle Seitenbesucher abrufbar. Neben der klassischen Listenansicht können alle Informationen auf einer interaktiven Karte ausgesucht werden. Dabei ermöglicht das GPS-Signal eine direkt Standortbestimmung. Aus über 14 Kategorien können gewünschte Zielpunkte an ihrem genauen Standort angezeigt werden. Hierzu zählen Mitgliedsvereine, Häfen, Ausbildungsstätten, Schleusen und Slipstellen. Auf den Detailseiten eines gewählten Zielpunktes sind wichtige Informationen wie die kilometergenaue Position, Ansprechpartner und weitere Merkmale hinterlegt. Grundlage bildet die OpenSeaMap, die zusätzlich die genauen Schifffahrtszeichen entlang der Wasserstraßen abbildet.

Die ansprechende Darstellung, die Aktualität und die einfache Handhabung via Smartphone machen den Törn-Atlas zum ultimativen digitalen Begleiter jedes erfolgreichen Törns. Erklärungen zum einfachen Einstieg in die neue Online-Karte finden Sie auf der Webseite dmyv.de unter „Törninfo“.

2. Trickdiebe unterwegs!

Aus den Landesverbänden wird berichtet, dass wieder vermehrt von Kriminellen versucht wurde, über dubiose E-Mail-Aufforderungen Gelder von Verbandskonten zu überweisen. Dabei werden z.B. gezielt die Schatzmeister angeschrieben und auch mit richtigem Namen angesprochen. Bislang ist dem Deutschen Motoryachtverband noch kein Schaden bekannt, ruft alle Mitgliedsvereine deshalb zu erhöhter Kontrolle der Kontobewegungen und der Kommunikation von Bankdaten auf. Gerade bei namentlich vollkommen unbekannten Absendern und Formulierungen in sehr schlechtem Deutsch ist Vorsicht geboten.

3. Neue Kooperation des DMYV im „Forum Sportschifffahrt“

Im Rahmen der Kieler Woche stellten der Deutsche Motoryachtverband, der Deutsche Segler-Verband (DSV) und der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) auf ihrer gemeinsamen Pressekonferenz am 20. Juni das neu gegründete „Forum Sportschifffahrt“ vor. Ziel ist die Intensivierung der Zusammenarbeit der drei wichtigsten Organisationen im Bereich Sportschifffahrt. Die drei Schwerpunktthemen der Kooperation sind die nachhaltige Steigerung  der Attraktivität Bootssports und des Bootstourismus, die stetige Weiterentwicklung des Zugangs zum Bootssport sowie Nachhaltigkeit und Effizienz in der Vertretung der Interessen der Vereine und Bootssportler.

Durch die Zusammenarbeit des ADAC, DMYV und DSV können die Interessen der Bootssportler künftig noch besser gebündelt und vertreten werden, etwa mit Blick auf den Erhalt von freizeitlich genutzten Nebenwasserstraßen. Die ausführliche Pressemeldung finden Sie auf dmyv.de.

4. Fünf Fragen an die 1. Vorsitzende der DMJ jetzt auf der Webseite des DMYV

Die Deutsche Motorbootjugend des DMYV und der motorisierte Nachwuchs-Bootssport im Allgemeinen befinden sich im Aufbruch. Wie bereits berichtet wurde und auch Präsident Winfried Röcker in seinem Interview bestätigte, besteht großer Handlungsbedarf und es werden neue Konzepte benötigt, um den Jugendsport der Vereine und des Verbandes wieder attraktiv zu gestalten. Doch wie schätzen die Jugendvertreter selbst die Situation und die Zukunftsperspektiven Ihres Sportes ein? 

Am Rande des Nationalkaderausscheids in Krefeld nahm sich die im April neu gewählte 1. Vorsitzende der Deutschen Motorbootjugend (DMJ), Nadine Kössler, die Zeit Fragen zum Status Quo, zur Zukunft und zur bevorstehenden Arbeit für den Jugendsport zu beantworten. Das Interview finden Sie hier auf der Webseite des DMYV.  

5. Kommende Veranstaltungen des DMYV

21.07.2018  -  22.07.2018  |  1. ADAC Weser-Ems Motorbootrennen, Bremen

18.08.2018  -  19.08.2018  |  25. Int. ADAC Motorbootrennen Berlin-Grünau
25.08.2018                              | Köpenicker Pokal, Berlin

01.09.2018                              | 13. Nachtpokal des MYC Preußen, Berlin

08.09.2018  -  09.09.2018  |  5. Int. Motorbootrennen Obereider, Rendsburg

15.09.2018  -  16.09.2018  |  12. Int. ADAC/DMYV Motorbootrennen Kriebstein

Die komplette DMYV-Terminübersicht finden Sie hier auf der Webseite des DMYV.

 

Ihr

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Individuelle Blaue Flagge für Ihr Boot

Jeder Bootseigner kann für dein Boot eine individuelle "Blaue Flagge" erhalten. Hierzu ist eine Verpflichtungserklärung abzugeben. Diese erhalten Sie unter Link

Blaue Flagge

Seit 1987 wird in Zusammenarbeit mit der F.E.E. die "Blaue Flagge" vergeben. Die Auszeichnung wird verliehen, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements, der Umweltkommunikation erfüllt sind, ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-) Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sicherheitsaspekte beachten werden. Die Blaue Flagge ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das für jeweils ein Jahr vergeben wird. Die Kampagne wird durchgeführt für Sportboothäfen, Strände und Badestellen an Binnenseen. 

Als umweltbesusster Bootsverein hat es sich der MBC als Ziel gesetzt, entsprechendes Umweltmanagement und Sicherheitsaspekte umzusetzen. Hierfür haben wir auch im laufenden Jahr die Blaue Flagge erhalten.

Weitere Info