1. Winfried Röcker über die Zukunft des Jugendsports

2. Facebook-Gruppe zur Zukunft der DM-Jugend

3. Skippers Welcome Mappe für Ausbildungsstätten

4. Motorbootrennen Traben-Trarbach im Livestream

5. Jugendferiencamp in Rostock

 

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

1. Winfried Röcker über die Zukunft des Jugendsports

Jugendsport und Jugendarbeit sind seit jeher wichtige Säulen des Deutschen Motoryachtverbandes und die Zukunft des motorisierten Wassersports. Daher müssen attraktive Angebote jenseits des reinen Wettbewerbssports entwickelt werden, um die Nachwuchsarbeit in den Vereinen zu stärken. Zu diesem wichtigen Thema äußerte sich nun auch DMYV-Präsident Winfried Röcker.

Dabei sei als erstes die bisher gute Arbeit der Deutschen Motorbootjugend im Bereich  des lizensierten Wettbewerbssports hervorzuheben, betonte Röcker. Dennoch seien wichtige Erneuerungsprozesse aufgrund verschiedener Faktoren unausweichlich. Eine Vielzahl der Vereine besitze keine Möglichkeiten für die Jugendlichen Motorbootsport unter Wettbewerbsbedingungen zu bieten. „Und die Jugendlichen dieser Vereine, die den Großteil unseres Nachwuchses ausmachen,  wollen wir zukünftig verstärkt mit erweiterten Angeboten ins Boot holen“, bekräftigt Winfried Röcker. Zudem gab es zahlreiche Beschwerden von Eltern über die langen Wettbewerbstage bis tief in die Nacht. Deshalb solle nun in einer eigens dafür gegründeten Arbeitsgruppe strukturelle Erneuerungen der Jugendarbeit entwickelt werden.

Das Wegfallen der Deutschen Schlauchbootmeisterschaften in den Klassen F6 und F7 nach dem UIM Reglement könnte dabei ein Schritt sein, die Landesjugendleiter zu entlasten und Kapazitäten für breit aufgestellte Jugendarbeit zu schaffen. „Ziel dieser geplanten Erneuerung ist die Unterstützung der Vereine bei der Schaffung vielseitiger Angebote für alle Jugendlichen, die zukunftsfähige Förderung des Wettbewerbssports und vor allem eine attraktive Jugendarbeit in den Vereinen“ so Winfried Röcker im Gespräch. Dieser Prozess soll nun gemeinsam mit dem Vorstand der Motorbootjugend und der Arbeitsgruppe angestoßen werden.

2. Facebook-Gruppe zur Zukunft der DM-Jugend

Unter dem Motto „Eure Meinung für Euren Sport“ wurde auf der Facebookseite des DMYV eine Gruppe ins Leben gerufen, die als Forum für offenen Dialog und Ideenaustausch dient. Die Gruppe ist öffentlich und jeder begeisterte (auch angehende) Motorbootsportler ist willkommen dort mit zu diskutieren und konstruktive Anregungen zu geben, wie die Jugendarbeit des Verbands in Zukunft aufgestellt werden könnte. So sollen alle Meinungen Gehör finden und gute Vorschläge über attraktive Angebote für den Nachwuchs direkt an die Arbeitsgruppe übermittelt werden. Insbesondere alle jungen Motorbootsportler sind zur regen Beteiligung eingeladen.        

Der Gruppe können Sie ganz einfach unter facebook.com/groups/DMYV.ZukunftJugendsport beitreten.

3. Skippers Welcome Mappe für Ausbildungsstätten

Zukünftige Skipper, die an Ausbildungskursen für den Bootsführerschein-Binnen sowie den Bootsführerschein-See teilnehmen, erhalten als Starter-Paket ein besonderes Geschenk vom Deutschen Motoryachtverband, die „Skippers Welcome Mappe“. Diese wird von den anerkannten Ausbildungsstätten des DMYV überreicht. Um eine erfolgreiche Prüfung und den guten Start in den motorisierten Bootssport zu erleichtern, geben die enthaltenen Broschüren ausführliche Hilfestellung und praktische Tipps zu Themen wie Bootsanmietung, Törnplanung und rechtliche Aspekte. Die Mappen können ab sofort von den anerkannten Ausbildungsstätten beim DMYV kostenfrei bestellt werden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.    

4. Motorbootrennen in Traben-Trarbach im Livestream

Die Rennsportsaison 2018 hat mit dem Auftaktrennen in Brodenbach bereits einen fulminanten Start hingelegt. Tausende Zuschauer verfolgten das Rennspektakel entlang der Mosel in Brodenbach und zahlreiche Rennsportfans sahen den Livestream des DMYV. Auch das 37. Int. Motorbootrennen in Traben-Trarbach wird vom Deutschen Motoryachtverband wieder live im Internet übertragen. Das Sportevent wird Sonntag, den 10. Juni live auf Sportdeutschland.tv und auf der DMYV-Facebookseite zu sehen sein. Wir laden alle ein, das spannende Renngeschehen von Zuhause zu verfolgen.

5. Jugendferiencamp in Rostock

Die Sportbootvereinigung (SBV) im Deutschen Motoryachtverband lädt vom 27. Juli bis zum 5. August zum Jugendferiencamp an die Warnow nach Rostock ein. Veranstalter sind die Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Neben Schlauchbootwettbewerben stehen u.a. eine Führung über das Traditionsschiff „Frieden“, ein Ausflug zum Hafen Warnemünde und eine Fahrt  zum Segler- und Hafenfest nach Barth für die Jugendlichen auf dem Programm.
Die Teilnahmegebühr beträgt 10 € pro Person und Tag und ist inklusive Verpflegung und Unterbringung (im Zelt). Teilnehmen können Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren. Nähere Informationen erhalten Sie bei der SBV unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihr

Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Vinckeufer 12-14

                         47119 Duisburg

                         Telefon (02 03) 8 09 58 16

                         Telefax (02 03) 8 09 58 58

                         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                         www.dmyv.de

1. Der Törn-Atlas: Die Digitalisierung der Wasserstraßen

2. Trickdiebe unterwegs!

3. Neue Kooperation des DMYV im „Forum Sportschifffahrt“

4. Fünf Fragen an die 1. Vorsitzende der DMJ jetzt auf der Webseite des DMYV

5. Kommende Veranstaltungen des DMYV

 

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

  1. Der Törn-Atlas: Die Digitalisierung der Wasserstraßen

Onlinebasierte und stets aktuelle Wasserkarten sind in der Berufsschifffahrt schon lange ein alltägliches Instrument. Für passionierte Freizeitskipper auf deutschen Wasserstraßen gehörten sie bisher noch nicht zum Standardequipment. Dies ändert der Deutsche Motoryachtverband ab sofort mit dem neuen Törn-Atlas.

Aus dem für jede Fahrt unerlässlichen Führer für den Binnenfahrtsport (BIFF) hat der DMYV nun eine leicht bedienbare Online-Plattform entwickelt. Auf der Webseite toern-atlas.de sind ab sofort zahlreiche Informationen über die deutschen See- und  Binnengewässer kostenlos für alle Seitenbesucher abrufbar. Neben der klassischen Listenansicht können alle Informationen auf einer interaktiven Karte ausgesucht werden. Dabei ermöglicht das GPS-Signal eine direkt Standortbestimmung. Aus über 14 Kategorien können gewünschte Zielpunkte an ihrem genauen Standort angezeigt werden. Hierzu zählen Mitgliedsvereine, Häfen, Ausbildungsstätten, Schleusen und Slipstellen. Auf den Detailseiten eines gewählten Zielpunktes sind wichtige Informationen wie die kilometergenaue Position, Ansprechpartner und weitere Merkmale hinterlegt. Grundlage bildet die OpenSeaMap, die zusätzlich die genauen Schifffahrtszeichen entlang der Wasserstraßen abbildet.

Die ansprechende Darstellung, die Aktualität und die einfache Handhabung via Smartphone machen den Törn-Atlas zum ultimativen digitalen Begleiter jedes erfolgreichen Törns. Erklärungen zum einfachen Einstieg in die neue Online-Karte finden Sie auf der Webseite dmyv.de unter „Törninfo“.

2. Trickdiebe unterwegs!

Aus den Landesverbänden wird berichtet, dass wieder vermehrt von Kriminellen versucht wurde, über dubiose E-Mail-Aufforderungen Gelder von Verbandskonten zu überweisen. Dabei werden z.B. gezielt die Schatzmeister angeschrieben und auch mit richtigem Namen angesprochen. Bislang ist dem Deutschen Motoryachtverband noch kein Schaden bekannt, ruft alle Mitgliedsvereine deshalb zu erhöhter Kontrolle der Kontobewegungen und der Kommunikation von Bankdaten auf. Gerade bei namentlich vollkommen unbekannten Absendern und Formulierungen in sehr schlechtem Deutsch ist Vorsicht geboten.

3. Neue Kooperation des DMYV im „Forum Sportschifffahrt“

Im Rahmen der Kieler Woche stellten der Deutsche Motoryachtverband, der Deutsche Segler-Verband (DSV) und der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) auf ihrer gemeinsamen Pressekonferenz am 20. Juni das neu gegründete „Forum Sportschifffahrt“ vor. Ziel ist die Intensivierung der Zusammenarbeit der drei wichtigsten Organisationen im Bereich Sportschifffahrt. Die drei Schwerpunktthemen der Kooperation sind die nachhaltige Steigerung  der Attraktivität Bootssports und des Bootstourismus, die stetige Weiterentwicklung des Zugangs zum Bootssport sowie Nachhaltigkeit und Effizienz in der Vertretung der Interessen der Vereine und Bootssportler.

Durch die Zusammenarbeit des ADAC, DMYV und DSV können die Interessen der Bootssportler künftig noch besser gebündelt und vertreten werden, etwa mit Blick auf den Erhalt von freizeitlich genutzten Nebenwasserstraßen. Die ausführliche Pressemeldung finden Sie auf dmyv.de.

4. Fünf Fragen an die 1. Vorsitzende der DMJ jetzt auf der Webseite des DMYV

Die Deutsche Motorbootjugend des DMYV und der motorisierte Nachwuchs-Bootssport im Allgemeinen befinden sich im Aufbruch. Wie bereits berichtet wurde und auch Präsident Winfried Röcker in seinem Interview bestätigte, besteht großer Handlungsbedarf und es werden neue Konzepte benötigt, um den Jugendsport der Vereine und des Verbandes wieder attraktiv zu gestalten. Doch wie schätzen die Jugendvertreter selbst die Situation und die Zukunftsperspektiven Ihres Sportes ein? 

Am Rande des Nationalkaderausscheids in Krefeld nahm sich die im April neu gewählte 1. Vorsitzende der Deutschen Motorbootjugend (DMJ), Nadine Kössler, die Zeit Fragen zum Status Quo, zur Zukunft und zur bevorstehenden Arbeit für den Jugendsport zu beantworten. Das Interview finden Sie hier auf der Webseite des DMYV.  

5. Kommende Veranstaltungen des DMYV

21.07.2018  -  22.07.2018  |  1. ADAC Weser-Ems Motorbootrennen, Bremen

18.08.2018  -  19.08.2018  |  25. Int. ADAC Motorbootrennen Berlin-Grünau
25.08.2018                              | Köpenicker Pokal, Berlin

01.09.2018                              | 13. Nachtpokal des MYC Preußen, Berlin

08.09.2018  -  09.09.2018  |  5. Int. Motorbootrennen Obereider, Rendsburg

15.09.2018  -  16.09.2018  |  12. Int. ADAC/DMYV Motorbootrennen Kriebstein

Die komplette DMYV-Terminübersicht finden Sie hier auf der Webseite des DMYV.

 

Ihr

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Individuelle Blaue Flagge für Ihr Boot

Jeder Bootseigner kann für dein Boot eine individuelle "Blaue Flagge" erhalten. Hierzu ist eine Verpflichtungserklärung abzugeben. Diese erhalten Sie unter Link

Blaue Flagge

Seit 1987 wird in Zusammenarbeit mit der F.E.E. die "Blaue Flagge" vergeben. Die Auszeichnung wird verliehen, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements, der Umweltkommunikation erfüllt sind, ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-) Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sicherheitsaspekte beachten werden. Die Blaue Flagge ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das für jeweils ein Jahr vergeben wird. Die Kampagne wird durchgeführt für Sportboothäfen, Strände und Badestellen an Binnenseen. 

Als umweltbesusster Bootsverein hat es sich der MBC als Ziel gesetzt, entsprechendes Umweltmanagement und Sicherheitsaspekte umzusetzen. Hierfür haben wir auch im laufenden Jahr die Blaue Flagge erhalten.

Weitere Info

 

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

Der Deutsche Motoryachtverband erweitert sein Angebot für seine Mitglieder und alle Interessierte. Ab sofort erhalten Sie unsere Broschüren mit ausgewählten Revierinformationen und Informationen zum Bootschartern!

Außerdem können Sie noch bis zum 9. Oktober Ihren „Verein des Jahres“ nominieren. Der Sieger erhält ein Schlauchboot zur Unterstützung der Jugendarbeit.

Teilen Sie den Newsletter gerne mit Vereinsmitgliedern und Interessierten.

Viel Vergnügen beim Lesen!

  1. Wahl zum Verein des Jahres

Seit 2009 Jahren ist allein das Kriterium „Gute und vorbildliche Ausbildung“, also die Jugendarbeit, entscheidend bei der Wahl zum „Verein des Jahres“, der im Rahmen der Hanseboot (28.10.-5.11.) feierlich geehrt wird. Je ein Segel- und ein Motorbootverein erhalten die Auszeichnung, materiell angereichert mit einem Optimisten bzw. einem Schlauboot.

Die Jury für die Wahl zum „Verein des Jahres“, bestehend aus dem DMYV-Präsidenten, Winfried Röcker, dem Hamburg Messe-Geschäftsführer, Bernd Aufderheide, dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, Torsten Conradi, der kommissarischen DSV-Präsidentin Mona Küppers und Hermann Hell, Verleger und Chefredakteur des SVG-Verlages, hat die Qual der Wahl. Denn am Ende gibt es trotz zumeist zahlreicher bemerkenswerter Bewerbungen eben nur zwei Vereine, die gewinnen können.

Mitmachen bei der Wahl zum „Verein des Jahres“ können alle Vereine, die im DMYV oder DSV bzw. einem ihrer Landesverbände organisiert sind. Neben den Einsendungen behält sich die Jury auch vor, Vereine zu benennen. Dennoch: Machen Sie uns aktiv auf Ihren Verein und Ihre Jugendarbeit aufmerksam!

Als Preis winkt dem Sieger-Verein in der Kategorie „Motorbootverein“ ein Schlauchboot zur Unterstützung der Jugendarbeit und seiner Jugendgruppe, das von der Firma AW-Niemeyer gestiftet und auf der hanseboot an den Siegerverein übergeben wird.

Die Bewerbungen für den DMYV-Motorbootverein des Jahres 2017 müssen bis Montag, den 9. Oktober 2017 unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Redaktion der WasserSport eingesandt werden.

  1. Online-Vereinsbefragung 2017

Noch bis zum 15. Oktober läuft unsere Vereinsumfrage 2017. Helfen Sie dem Verband weiter erfolgreich für seine Vereine zu arbeiten und nehmen Sie an der Online-Umfrage teil. Es dauert nur drei Minuten.

Teilen Sie den Link auch mit Ihren Vereinsmitgliedern! http://bit.ly/2wWMIwN

Wir hoffen auf eine weiterhin rege Beteiligung und bedanken uns vorab bei allen Teilnehmenden.

  1. Neue Broschüren

Die Wassersport-Saison ist nun fast vorüber. Planen Sie Ihre Törns für 2018 schon jetzt und schauen Sie hinein in unsere neuen Länderbroschüren. Darin können Sie sich darüber informieren, was Sie bei den Vorbereitungen zu Ihrem Törn wissen sollten: Ein- und Ausreisebestimmungen (z.B. Personaldokumente), notwendige Befähigungsnachweise (z.B. Sportbootführerschein Binnen/ See), vorgeschriebene Bootsdokumente (z.B. Internationaler Bootsschein) sind nur einige der Themen, die wir in den Broschüren behandeln.

Folgende Revierinformationen sind nun erhältlich:

  • Nordeuropa und die Ostsee mit dem Motorboot entdecken
  • Mehr als nur Berge - Schweiz und Österreich
  • Vier Länder auf einen Streich - Frankreich & BeNeLux
  • Europas größte Inseln - Großbritannien, Irland & Island
  • Das östliche Mittelmeer mit dem Motorboot entdecken
  • Das nördliche Mittelmeer mit dem Motorboot entdecken

Wollen Sie das eigene Boot nächstes Jahr zu Hause lassen und dennoch im Ausland den Wassersport genießen? Dann chartern Sie doch ein Boot! Doch Vorsicht, es gibt eine Reihe von Dingen, die Sie beachten sollten. In unserem neuen Ratgeber "Bootscharter" informieren wir Sie beispielsweise über die verschiedenen Arten, wie Sie ein Boot chartern können, welche Versicherung sinnvoll ist und welche Dokumente Sie zur Hand haben sollten. Außerdem enthalten ist auch eine umfangreiche Checkliste zur Bootsübergabe.

Unsere neuen Broschüren erhalten Sie während der INTERBBOOT (23. September bis 1. Oktober) an unseren Stand in Halle A3, Stand 418 oder ab sofort in unserem Shop www.dmyv.de/shop/info-broschueren/.  

„Allen Skippern noch eine gute Wassersport-Saison und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!“

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Motoryachtverband e. V.

i.A. Sascha Keutel

Pressereferent

                         Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Vinckeufer 12-14

                         47119 Duisburg

                         Telefon (02 03) 8 09 58 29

                         Telefax (02 03) 8 09 58 58

                         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                         www.dmyv.de