Newsletter 6/2017

  1. Live-Stream des DMYV
  2. Reaktion auf Schlammfahrt

1. Erster Live-Stream des DMYV

Live-Stream von der Mosel: Motorbootrennen in Traben-Trarbach

Am 3. und 4. Juni findet auf der Mosel das 36. Internationale Motorbootrennen Traben-Trarbach statt. Dabei wird in der Klasse der OSY 400 um die WM gefahren.

Die Fahrer der Klassen GT 15 und Formel R-1000 bestreiten ihre Läufe zur Deutschen Meisterschaft. Die Rennboote der einzelnen Klassen erreichen auf dem

gut 1,2 Kilometer langen Rundkurs Geschwindigkeiten bis zu 110 km/h und bieten Motorbootrennsport auf hohem Niveau.

Eine Premiere gibt es für alle Motorboot-Rennsport Interessierten, die selber nicht live vor Ort sein können:

In Traben-Trabach wird der Deutsche Motoryachtverband auf Sportdeutschland.tv sein erstes Rennen komplett live streamen.

Zum Stream: http://sportdeutschland.tv/36-internationale-motorbootrennen-traben-trarbach-2_3

2. Reaktion auf Schlammfahrt in den Häfen

Nach Erscheinen der letzten WasserSport Nr. 6 erhielt der DMYV die ersten Reaktionen auf die geschilderte Schlamm-Problematik. Sollten von anderen Motorbootsport Clubs Lösungen,

Vorschläge oder Möglichkeiten gefunden worden sein, bittet der DMYV um eine Kontaktaufnahme um einen Dialog in die Wege leiten zu können.

Einige betroffene Clubs haben sich direkt beim DMYV gemeldet:

Der Bootsclub Limburg ist ebenfalls davon betroffen. Ein Wassersportclub mit 30 aktiven Mitgliedern im Motorboot- und Kanusport liegt an der Aller km 98,6 im Kreis Verden.

Auch die Nutzer der oberen Ems kennen dieses Thema. Der MBC Benningen meldet sich ebenfalls mit Problemen mit der Verschlammung. (…)

Hier geht es zum Artikel:

https://www.dmyv.de/aktuelles/detail/news/reaktion-auf-schlammfahrt-in-den-haefen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=dca9d0293824c08298a04b38e04599d4

Folgen Sie uns. Liken Sie uns: https://www.facebook.com/DeutscherMotoryachtverband/

 

„Allen Skippern eine gute Wassersport-Saison und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!“

 

 

 

Freundlich grüßend,

Valeska Bergmann

Pressereferentin

 

                         Deutscher Motoryachtverband e.V.

                         Vinckeufer 12-14

                         47119 Duisburg

                         Telefon (02 03) 8 09 58 29

                         Telefax (02 03) 8 09 58 58

                         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                         www.dmyv.de

DMYV goes facebook: www.facebook.com/DeutscherMotoryachtverband

Newsletter 5/2017

  1. Verbandstag des DMYV
  2. Neue Sportbootführerscheinverordnung (SpFV)
  3. Verdienstmedaillen
  4. DMYV goes Facebook

AHOI LIEBE SKIPPER!

 

1. Verbandstag des DMYV

In diesem Jahr fand der Verbandstag am 7. Mai 2017 im Ratssaal der Stadt Leer, im Historischen Rathaus, statt. Nach dem Bericht des Präsidenten, den weiteren Berichten des Schatzmeisters, der Bundesjugend, der Kassenprüfer sowie der Entlastung des Präsidiums, fanden die Wahlen statt. Nach dem unerwarteten Tod von Heinz Fr. Adorf, der als nächster Präsident des DMYV nachrücken sollte, ist Winfried Röcker mit einer überragenden – wenn auch nicht überraschenden –  Stimmenanzahl von 98,4% erneut in das Amt des Präsidenten gewählt worden.

Für das Amt des ersten Vizepräsidenten wurde Gisbert König mit 83,1% der Stimmen gewählt. Der neue 2. Vizepräsident und Schatzmeister ist Uwe Töben; dieser erhielt 93,8% der Stimmen. Als neue Beisitzer wurden Helmut von Veen mit 98,5 % der Stimmen  und Sven Greif mit 84,6% der Stimmen gewählt. In das Amt des Kassenprüfers wählten die Mitglieder erneut Herrn Werner Kuhnert, als seinen Stellvertreter Herrn Michael Calnbach.

Der Dank gilt den ehemaligen Mitgliedern des Präsidiums bzw. Verbandsrates, die nun ihren wohlverdienten „Ruhestand“ vom aktiven Ehrenamt genießen können. Der DMYV gratuliert den neu gewählten Ehrenamtsträgern und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

http://www.dmyv.de/aktuelles/detail/news/verbandstag-des-deutschen-motoryachtverbandes/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c3400f030af64bc55370325ed50a5584

2. Neue SpFV

Die Neue Sportbootführerscheinverordnung (SpFV) ist am 10. Mai in Kraft getreten. Sie ersetzt die bisherigen Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See. Darüber hinaus wird statt der beiden Führerscheine „SBF Binnen“ und „SBF See“, künftig nur noch einen Sportbootführerschein ausgestellt werden. Auf diesem werden die jeweiligen Geltungsbereiche – Binnenschifffahrtstraßen und/oder Seeschifffahrtsstraßen – vermerkt. Mit Inkrafttreten der neuen SpFV entsteht auch das Erfordernis der Änderung des Fragenkatalogs. Im See-Bereich handelt es sich allerdings nur um begriffliche Anpassungen. Während im Binnen-Bereich zu den begrifflichen Korrekturen auch wenige inhaltliche Änderungen vorgenommen werden.

Ausführliche Infos auf der Homepage: http://www.dmyv.de/fuehrerschein-funk/neue-sportboot-fuehrerscheinverordnung/

3. Verdienstmedaillen des DMYV

Am Vorabend des Verbandstages in Leer fand auf der ‚Warsteiner Admiral‘ die Abendveranstaltung des DMYV statt. In diesem festlichen Rahmen sind in Anerkennung der besonderen Dienste um den Motorbootsport die Verdienstmedaillen verliehen worden. Die silberne Verdienstmedaille erhielten Christel Lenarz, Marina Laabs und Mario Rettig. Die goldene Verdienstmedaille erhielten Uwe Gerlach und Peter Bardenheuer. Gratulation und herzlichen Dank an die Ausgezeichneten.

http://www.dmyv.de/aktuelles/detail/news/verleihung-der-verdienstmedaille-des-dmyv/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c551eadd7f6267db9c5be10607bcf113

4. DMYV goes Facebook

Der DMYV ist im Wandel der Zeit – und passt sich den Neuerungen an. Durch die Veränderung der gesellschaftlichen Realitäten, wie ständig wechselnde, politische Rahmenbedingungen, den demografischen Wandel, als auch wirtschaftlichen Faktoren, wird die Entwicklung des Verbandes ständig beeinflusst. Die innere Verwandlung ist durch das neue Logo auch nach außen sichtbar geworden. Die Homepage des DMYV ist klarer und moderner und dem neuen Logo angepasst worden. Nun folgt die Präsenz in den Sozialen Medien:

Folgen Sie uns. Liken Sie uns: https://www.facebook.com/DeutscherMotoryachtverband/

„Allen Skippern eine gute Wassersport-Saison und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!“

Anhang:

Newsletter 5/2017 als PDF

Freundlich grüßend,

Valeska Bergmann

Pressereferentin

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Vinckeufer 12-14

47119 Duisburg

Telefon (02 03) 8 09 58 29

Fax (02 03) 8 09 58 58

www.dmyv.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Motorboot, dann Deutscher Motoyachtverband!

Jahresrückblick des DMYV

https://www.facebook.com/DeutscherMotoryachtverband/

Newsletter 3/2017

  1. Präsidiumsmitglied Heinz Fr. Adorf verstorben
  2. Tourenskippertreffen „Kurs Nord“
  3. Schiff ahoi in Magdeburg
  4. Erste Hilfe an Bord

 

AHOI WERTE SKIPPER!

                                   

1.

HEINZ FR. ADORF: 28. Juni 1954 – 17. März 2017

Für alle überraschend und unerwartet tritt Heinz Fr. Adorf seine letzte Reise an und hinterlässt in der motorisierten Wassersportwelt eine große Lücke. Zutiefst getroffen und betroffen sind die Verbände, Vereine und das Präsidium des Deutschen Motoryachtverbandes über den plötzlichen Tod von Heinz Fr. Adorf. Wassersport und Verbandsarbeit waren ihm wichtig und standen für ihn an vorderster Stelle. Sie haben sein Leben geprägt, genauso wie seine Musik und seine Hobbies. Die Erfüllung seiner Ehrenämter war von hoher Fachkompetenz, Kontinuität und Beständigkeit geprägt und ging weit über das übliche Maß hinaus. Heinz Fr. Adorf gehörte zu den Menschen, die sowohl durch ihre Persönlichkeit, wie durch ihr Handeln bleibenden Eindruck hinterlassen.

Der Deutsche Motoryachtverband, das Präsidium, der Verbandsrat und Präsident Röcker ehren die Leistungen und sein Leben und übermitteln seiner Frau und Tochter sowie den Hinterbliebenen ihr aufrichtiges Beileid und grüßen mit einem letzten Ahoi!

 

2. TST 2017 „Kurs Nord“

Die Wassersport-Saison steht in den Startlöchern; die meisten Boote sind geputzt und bereit und die Touren größtenteils geplant. Das Tourenskippertreffen ist bei vielen ein fester Bestandteil in der Jahresplanung, und ab sofort steht für alle Interessierten Wassersportler die Ausschreibung (auch im Anhang) im Download-Bereich zur Verfügung:

    http://www.dmyv.de/fileadmin/content/_global/_downloads/breitensport/Auschreibung_Leer_2017.pdf

3. Schiff ahoi in Magdeburg!

Herzliche Einladung zur Pilgerreise nach Magdeburg!

Wie immer ist der Weg das Ziel. Ich lade alle Skipper herzlich ein, eine schöne Reise durch ein interessantes Revier, mit einer abwechslungsreichen Landschaft zum Ereignis des Jahres zu unternehmen. Wir sehen uns in Magdeburg! Mitglieder der DMYV-Vereine treffen sich am Sonntag, 28. Mai 2017 um 19:00 Uhr im direkt am Hafen gelegenen Restaurant „Daniels“. Hierzu bitten wir um Anmeldung an die Geschäftsstelle des DMYV unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff: „Schiff ahoi in Magdeburg“.

Winfried Röcker, Präsident des DMYV

 

 

4. Erste Hilfe an Bord

Wie schnell etwas passieren kann lehrt uns die alltägliche Erfahrung aus dem Leben – und den Ambulanzen: Es kann jeden treffen – aber man kann vorbereitet sein. Menschen auf Schiffen sind besonders gefährdet, da die Rettungskräfte länger benötigen, um am Einsatzort bzw. am Boot anzukommen. In Zusammenarbeit mit unserem Partner MEKONTOR ist eine Broschüre zum Thema „Erste Hilfe an Bord eines Motorbootes“ entstanden. Die umfangreichen Inhalte dieser Broschüre stehen auf der Homepage bereit: http://www.dmyv.de/toerninfo/erste-hilfe-an-bord/?L=0

Die Broschüre selbst ist in der Geschäftsstelle des DMYV erhältlich.

„Allen Skippern eine gute Wassersport-Saison und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!“

Freundlich grüßend,

Valeska Bergmann

Pressereferentin

Deutscher Motoryachtverband e.V.

Vinckeufer 12-14

47119 Duisburg

Telefon (02 03) 8 09 58 29

Fax (02 03) 8 09 58 58

www.dmyv.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Motorboot, dann Deutscher Motoyachtverband!

Jahresrückblick des DMYV

Newsletter 2/2017

  1. Wassersportfreundlichsten Schleuse
  2. IBS-Gebühren
  3. Schiff ahoi in Magdeburg
  4. Neue Sportbootverordnung

LIEBE SKIPPER!

1. Wassersportfreundlichste Schleuse/n

Der Standempfang des DMYV war auch in diesem Jahr sehr gut besucht; denn wieder ist die wassersportfreundlichste Schleuse auszeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung schlägt der Verband die Brücke zwischen den Skippern und der tollen Dienstleistung der Wasserschifffahrtsverwaltung für den Wassersport.

Die Gewinner zur Auslosung der „wassersportfreundlichsten Schleuse 2016“ sind:

Platz 1:  Schleuse Neckargemünd, Neckar; Zuständig: WSA Heidelberg

Platz 2: Schleuse Hünxe, Wesel-Datteln-Kanal; Zuständig: WSA Duisburg-Meiderich

Platz 2:  Bremer Weserschleuse; Zuständig: WSA Bremen

Platz 3:  Schleuse Canow / Müritz-Havel-Wasserstraße; Zuständig: WSA Eberswalde

Platz 3:  Schleuse Strasbourg, Rhein; Zuständig: WSA Freiburg

Der Gewinner des Musicalbesuchs für zwei Personen ist Herr Zoran Vlasic, Motor-Boot-Club-Benningen. Präsident Winfried Röcker gratuliert – auch im Namen des Präsidiums des DMYV – allen Gewinnern ganz herzlich!

2. IBS-Gebühren

Seit über 20 Jahren wird in der Duisburger Geschäftsstelle der IBS ausgestellt, die Gebühr des IBS konnte seit der Einführung des Euros stabil gehalten werden. Zum 15. Februar 2017 hat der DMYV nun auch die Gebühren um 2,--Euro für Neuausstellungen, Änderungen, Eigentümerwechsel und Ersatzausstellungen angepasst. Auf eine vollständige Umlage der steigenden Kosten auf den Kunden wird dabei verzichtet.

3. Schiff ahoi in Magdeburg!

Herzliche Einladung zur Pilgerreise nach Magdeburg! Im Rahmen des Kirchentags auf dem Weg in Magdeburg vom 25.-28. Mai 2017 findet ein großes Schiffstreffen in der berühmten Stadt an der Elbe statt. Kommen Sie mit dem eigenen Boot und genießen Sie ein Ereignis der besonderen Art, nicht nur wegen der vielen Veranstaltungen zu interessanten Themen in geschichtsträchtiger Umgebung, sondern auch weil Hin- und Rückreise selbst schon Erlebnischarakter haben. Wir sehen uns in Magdeburg! Mitglieder der DMYV-Vereine treffen sich am 28. Mai 2017 um 19:00 Uhr im Restaurant „Daniels“, direkt am Hafen gelegen. Hierzu bitten wir um Anmeldung an die Geschäftsstelle des DMYV unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Prozession:

Höhepunkt für alle Boote ist am Freitag, den 26. Mai die Schiffsprozession auf der Elbe; vorbei an der Hauptbühne am Petriförder. (Die Teilnahme ist freiwillig.) Alle Teilnehmer treffen sich zur Skipperbesprechung am 26. Mai. um 10.00 Uhr im Pilgerhafen. Anschließend wird eine Generalprobe entlang der genauen Prozessionsroute veranstaltet. Am Abend, um 21.30 Uhr findet dann auf der Elbe am Petriförder ein spektakuläres Theaterstück über Luther in Magdeburg statt. Den Abschluss dieses Stücks bildet um 22.30 Uhr die Schiffsprozession.

4. Neue Sportbootführerscheinverordnung

Die neue Sportbootführerscheinverordnung tritt voraussichtlich zum 1. Mai 2017 in Kraft. So hat es das Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verkündet. Feststeht, dass die beiden aktuellen Sportbootführerscheinverordnungen für den See- und den Binnenbereich zu einer Verordnung zusammengefasst werden. Durch die Zusammenlegung wird es nur noch einen Sportbootführerschein geben, auf welchem jedoch die Geltungsbereiche Binnenschifffahrtsstraßen und/oder Seeschifffahrtsstraßen vermerkt werden können. – Eine ausführliche Erklärung.

Neue Sanitäranlage für die Gäste des MBC

 

Mit hohem finanziellen Aufwand und viel Eigenarbeit wurde für das Frühjahr 2017 die Sanitäranlage des MBC fertiggestellt. Somit können wir unseren Gästen eine zeitgemäße und geräumige Anlage zur Nutzung anbieten. Nach rund  5 Jahren der Planung und Angebotseinholung, Genehmigungsmarathon mit den Behörden, vielen Rückschlägen und langen Diskussionen kann die Räumlichkeit nun allen Gästen zur Verfügung gestellt werden. Wir denken, das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

Anlieferung des Schwimmcontainers, teilweise ging es sehr eng zu

 IMG 7188

 IMG 7189

IMG 7194 

45 Tonnen Gesamtgewicht erfordern auch ihren Tribut für das Verkranen.IMG 7199

 

Ein 450 Tonnen Kran war für die Verladung ins Wasser notwendig.IMG 7226IMG 7234IMG 7240

Was zusammengehört muss auch wieder zusammen. Im Wasser kein leichtes Unterfangen

IMG 7249

Transport zum Standort mit Schlauchbooten

IMG 7259

Seine endgültige Lage erreicht

IMG 7382IMG 7389