1. Aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise

 

2. Wichtig: Änderung im Vereinsrecht!

 

3. BMVI – Verbände machen sich für Nebenwasserstraßen stark

 

 

4. Anmerkung zu kommenden Veranstaltungen

 

 

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

 

  1. Aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise

++ Viele Sportboothäfen schließen und Schleusen stellen Betrieb ein ++
In einigen Bundesländern wie Schleswig-Holstein reagieren die Behörden auf die Ausbreitung des Coronavirus und lassen alle Sportboothäfen bis auf weiteres schließen. An zahlreichen Flüssen im Nebennetz stellen Schleusen den Betrieb ein oder reduzieren die Schleusenzeiten massiv. Dies betrifft unter anderem die Mosel, die Lahn oder die Havel. Neue Entwicklungen hierzu werden regelmäßig auf der Webseite des GWDS bekannt gegeben. 

++ DOSB rät Sportvereinen Förderanträge zu stellen ++
In einem Schreiben an seine Mitgliedsverbände ruft der DOSB dazu auf, dass „die betroffenen Vereine und Verbände sehr kurzfristig […], unbedingt Förderanträge bei den in den Ländern zuständigen Strukturen stellen.“
Das von Bundestag und Bundesrat beschlossene Soforthilfepaket für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige umfasst 50 Mrd. Euro. Die Bundesländer erarbeiten nun im Eiltempo die Durchführungsbestimmungen. In einigen Bundesländern sind Vereine und Verbände bereits förderfähig: „ Dort, wo diese Durchführungsbestimmungen bereits veröffentlicht wurden, werden Sportvereine und -verbände als grundsätzlich antragsberechtigt bzw. förderfähig ausgewiesen.“ Der DOSB verweist hier beispielhaft auf Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.
Der Deutsche Motoryachtverband legt allen Mitgliedsvereinen nahe, sich bei ihren Landessportbünden zu informieren, welche Möglichkeiten der Unterstützung und Beratung in ihrem jeweiligen Bundesland zur Verfügung stehen. Hilfreiche Links finden Sie auch
auf dmyv.de.

++ Provinz Zeeland in den Niederlanden untersagt Tourismus ++
Wer in der Provinz Zeeland in den Niederlanden einen Bootsurlaub geplant hat, kann dies ebenfalls seit dem 30.03. nicht mehr durchführen. Ab diesem Datum sind alle touristischen Übernachtungen – auch auf einem Boot – vorläufig bis zum 10. Mai verboten. Es ist abzusehen, dass weitere Provinzen folgen werden. Der Deutsche Motoryachtverband rät allen Skippern, die einen Niederlande-Törn geplant haben, sich zeitnah zu informieren. Die Webseite von Tourismus Zeeland gibt dazu ebenfalls Antworten.

++ Aufruf des DMYV an alle Sportbootfahrer/innen ++
Die zunehmenden Einschränkungen durch Politik und Behörden verdeutlichen, wie groß die Ansteckungsgefahr ist und wie wichtig ein angemessenes Verhalten. Hier sind nun alle Bürgerinnen und Bürger gefragt, ihren Beitrag zur Senkung der Infektionszahlen zu leisten. Daher ruft der Deutsche Motoryachtverband alle Sportbootfahrerinnen und Sportbootfahrer dazu auf, auf Touren zu verzichten und zuhause zu bleiben! Nur so kann eine allzu rasante Ausbreitung des Virus verhindert werden.

++ Aktuelle Entwicklungen für Skipper zur Corona-Krise finden Sie stets unter www.dmyv.de ++

2. Wichtig: Änderung im Vereinsrecht!

Der Bundestag hat am 25.03.2020 als Reaktion auf die Sars-Cov-2-Epidemie ein Artikel-Gesetz beschlossen, dessen Artikel 2 § 5 die Amtsdauer von Vereinsvorständen  (Absatz 1) und die Durchführung von Mitgliederversammlungen (Absätze 2 und 3) betrifft. Das Gesetz tritt mit Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft und am 31.12.2021 wieder außer Kraft. Den neuen Gesetzestext finden Sie auf der Webseite des DMYV.

3. BMVI – Verbände machen sich für Nebenwasserstraßen stark

Die Spitzenverbände im Wassersport – darunter auch der Deutsche Motoryachtverband – übergaben Anfang März in Berlin ihr Anforderungspapier zu den Nebenwasserstraßen an das Bundesverkehrsministerium (BMVI). Die anwesenden Vertreter/innen des BMVI bekannten sich dabei eindeutig zum Stellenwert des Nebennetzes und gaben den Forderungen der Verbände Recht. Einen ausführlichen Bericht zu dem wichtigen Treffen finden Sie unter dmyv.de.

4. Anmerkung zu kommenden Veranstaltungen

Aufgrund der derzeit unklaren Lage kann der DMYV keine konkreten Aussagen treffen, was kommende Veranstaltungen des Verbandes, der Landesverbände oder anderer Wassersport-Events betrifft. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des DMYV, ob Veranstaltungen stattfinden oder bereits Ausweichtermine existieren.

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Deutscher Motoryachtverband e.V.